Branding

This is a debugging block

Menü

This is a debugging block

Inhalt

This is a debugging block

Vortrag

Bevorstehende Veranstaltungen

Februar 2018

Baustelle Kantonsschule Büelrain Winterthur, Dezember 2017

Vortrag
21.2.18 | 18.00-19.00 Uhr | Forum Architektur Winterthur

Jonas Wüest Architekten

Unsere Arbeit gründet auf einem Interesse für die Geschichte der Architektur, dem Naheliegenden und einem Vertrauen in die eigene Erfahrung. Der Neubau für die Kantonsschule Büelrain in Winterthur wie auch das Schulhaus Schütze in der Stadt Zürich werden zur Zeit gebaut und machen unsere architektonische Haltung sichtbar, mit dem Bestehenden im Dialog selbstbewusst Räume freizustellen und zu festigen.

Vergangene Veranstaltungen

Georg Aerni, Ugento, 2015 (Ausschnitt)

Vortrag
17.1.18 | 18.00-19.00 Uhr | Forum Architektur Winterthur

Georg Aerni Fotograf

Nach einem Architekturstudium und einer mehrjährigen Tätigkeit als Architekt hat sich Georg Aerni in den 1990er Jahren als Autodidakt der Fotografie zugewandt. Nebst Aufträgen als Architekturfotograf verfolgt er seither ein künstlerisches Werk, das sich oft an der Schnittstelle von Architektur und Natur, von Stadt und Landschaft bewegt.

November 2017

Ernst Haeckel, Tafel 84. - Navicula Lithographie in »Kunstformen der Natur«, Leipzig und Wien Bibliographisches Institut, 1904

Vortrag
22.11.17 | 18.00-19.00 Uhr | Forum Architektur Winterthur

Atelier Abraha Achermann

Einen Grundsatz in unserer Arbeit bildet der Anspruch ein jedes Projekt als eine möglichst eigenständige und spezifische Versuchsanordnung zu begreifen. Eine a priori gefestigte Haltung und Sprache welche sich immer wieder durch die Projekte hindurch wiederholt versuchen wir zu vermeiden.

April 2017

Grundriss Schulhaus Wallrüti

Vortrag
12.4.17 | 18.00-19.00 Uhr | Forum Architektur Winterthur

Schneider Studer Primas Architekten

Braucht es überhaupt architektonische Innovationen? Oder sollten sich Architekten besser darauf beschränken, bewährte Bauformen, Typologien und Bilder heutigen Anforderungen gemäss zu aktualisieren? In stilistischer Hinsicht ist seit einiger Zeit eine Tendenz zu historisierenden Entwurfsverfahren unübersehbar. Das Spannungsfeld zwischen Geschichtsbezug und Innovation betrifft aber auch Fragen der Raumorganisation: Wie entwickeln sich Bautypen weiter?

März 2017

Vortrag
22.3.17 | 18.30-19.30 Uhr | Forum Architektur Winterthur

Midcomfort – Architektur mit Maß und Ziel

Midcomfort ist die Wiederentdeckung einer Unterströmung der Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts: der Reformarchitektur – und eine Absage an die übermäßig gefeierte Avantgarde und ihren unreflektierten Fortschrittsglauben.

Februar 2017

Vortrag
22.2.17 | 18.00-19.00 Uhr | Forum Architektur Winterthur

Schulanlage Neuhegi

In der Schulanlage Neuhegi sind die Unterrichtsräume über der Dreifachturnhalle platziert. Das dafür erforderliche Tragwerk ist eine eigentliche Brückenkonstruktion, welche raumhoch ausgebildet ist und eine Fläche von 46 x 32 m2 stützenfrei überspannt. Braucht es diese Komplikation?

Januar 2017

Hochhaus Gastrosocial Aarau (Ruedi Walti Basel)

Vortrag
18.1.17 | 18.00-19.00 Uhr | Forum Architektur Winterthur

Scheider & Schneider Architekten

Das Betätigungsfeld von Schneider & Schneider umfasst sowohl städtebauliche Planung als auch Entwicklung und Realisierung von öffentlichen Bauten, Büro-, Wohn- und Gesundheitsbauten. Die architektonische Sprache ist nicht Moden unterworfen. Sie drückt Eigenständigkeit und Zeitlosigkeit aus.

November 2016

Vortrag
23.11.16 | 18.00-19.30 Uhr | Forum Architektur Winterthur

Finissage AW16

Drei Siegerprojekte des Architekturpreises der Region Winterthur werden anhand eines relevanten Details oder einer das Projekt entscheidend geprägten Gegebenheit in wenigen Minuten dem Publikum vorgestellt. Anschliessend findet eine Podiumsdiskussion statt.

April 2016

Vortrag
13.4.16 | 18.00-19.00 Uhr | Forum Architektur Winterthur

Building Information Modelling

BIM ist in aller Munde. Doch was ist BIM wirklich? Was sind die Herausforderungen im Planungsalltag? Was braucht es, damit es gelingt?
Manfred Huber berichtet aus seiner eigenen BIM-Praxis als Architekt, nennt die Herausforderungen bei der Unterstützung von Dritten und zeigt, was das zukünftige Merkblatt SIA 2051 BIM leisten kann und was nicht.

März 2016

Voralberg Museum Bregenz (Hanspeter Schiess)

Vortrag
23.3.16 | 18.30-19.30 Uhr | Forum Architektur Winterthur

Cukrowicz Nachbaur Architekten

Der Architekturkritiker Otto Kapfinger aus Wien beschreibt das Vorarlberger Büro mit den folgenden Worten: Cukrowicz Nachbaur interpretieren Aufgaben und Materialien aus dem Kontext - präzise, einfach und selbstverständlich. Sie bringen komplexe Anforderungen zu unerwartet klaren und ökonomischen Lösungen mit Mehrwert.

Februar 2016

Foto: Ralf Ganter

Vortrag
24.2.16 | 18.00-19.00 Uhr | Forum Architektur Winterthur

Das Haus Schminke von Hans Scharoun

Das Haus Schminke von Hans Scharoun zählt zu den weltweit bedeutendsten Wohnhäusern der Klassischen Moderne. Errichtet wurde es in 1933 in Löbau, einer Kleinstadt im Osten Deutschlands, die sich damals inmitten einer der aufstrebendsten Wirtschaftsregionen Europas befand.

Januar 2016

Peristyl des Diokletianpalasts in Split (A. van Eyck)

Vortrag
20.1.16 | 18.00-19.00 Uhr | Forum Architektur Winterthur

Esch Sintzel Architekten

Die Recherche von Esch Sintzel kreist um das Schaffen von Orten. "Ort" ist erlebter Raum: angeeignet, mit Bedeutung aufgeladen und an Zeit gebunden. Darum ist es kein Zufall, wenn der Wohnungsbau einen Schwerpunkt der Arbeit von Esch Sintzel ausmacht, greift doch keine Bauaufgabe unmittelbarer ins Leben ein; ins Leben der Stadt, der Hausgemeinschaft, des Individuums.

April 2015

House of Switzerland Pavillon

Vortrag
1.4.15 | 18.00-19.30 Uhr | Restaurant Strauss

Temporäres Bauen

Bei Olympischen Spielen, Weltausstellungen und Marketing-Auftritten grosser Unternehmen entstehen spektakuläre Raumwelten. Es sind Bauwerke auf Zeit, deren Lebenserwartung ein paar wenige Stunden bis zu maximal einem halben Jahr beträgt. Temporäres Bauen bedeutet kurze Zeitfenster und entsprechend verkürzte Bauprozesse.

März 2015

Petersburg, Hermitage, 1931 (Boris Ignatovitch)

Vortrag
11.3.15 | 18.30-19.30 Uhr | Restaurant Strauss

Graber Pulver Architekten

Im Zentrum unseres architektonischen Interesses stehen Fragen zur kontextuellen Verankerung sowie der spezifischen Formfindung. Die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen physischem, gesellschaftlichem und kulturellem Kontext und dem Programm werden in Bezug auf ihr räumliches Potential ausgelotet.

Februar 2015

Vortrag
18.2.15 | 18.00-19.30 Uhr | Restaurant Strauss

Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten

Stets suchen wir in unserer Arbeit nach einer Dialektik und Kohärenz zwischen Städtebau, Grundriss und architektonischem Ausdruck. Gleichzeitig misstrauen wir der Vorstellung einer Rhetorik des Ganzen. Unsere Entwürfe zielen deshalb auf eine prekäre, inkonsistente und ‹schwierige› Ganzheit. Bei der Suche nach dieser Ganzheit halten wir eine bewusste Nähe oder Distanz zur Aufgabenstellung.

Januar 2015

Fassadenausschnitt ETH Zürich

Vortrag
21.1.15 | 18.00-19.30 Uhr | Restaurant Strauss

Lernen von Semper? - Anmerkungen zum Zürcher Hochschulgebäude

Das heutige ETH Hauptgebäude ist ein bekannter Unbekannter unter den Architekturen von Zürich. Ein genaueres Hinschauen lohnt sich: Gottfried Sempers Umgang mit Grösse und Komplexität der Aufgabe ist bis heute von Interesse, ebenso Gustav Gull’s Strategie des Weiterbauens und Umdeutens. Vielleicht sogar das partielle Scheitern der modernen Eingriffe…

November 2014

Visualisierung Transitlager

Vortrag
12.11.14 | 18.00-20.00 Uhr | Restaurant Strauss

Buchner Bründler Architekten

Buchner Bründler Architekten wurde 1997 von Daniel Buchner und Andreas Bründler in Basel gegründet und besteht aus einem Team von fünf Associates und rund dreissig Mitarbeitenden aus den Bereichen Architektur und Innenarchitektur. Das Betätigungsfeld umfasst sowohl städtebauliche Planung und Entwicklung, Realisierung von öffentlichen Gebäuden, Wohn- und Dienstleistungsbauten sowie innenräumliche Arbeiten.

April 2014

Villenprojekt Ordos, Innere Mongolei China

Vortrag
9.4.14 | 18.00-19.00 Uhr | Restaurant Strauss

Lost Architekten, Basel

Herausforderung in den Arbeiten des Basler Architekturbüros ist der Vorsatz, unvoreingenommen und ohne bildhafte Vorstellung an ein Projekt heranzugehen und im Idealfall aus Recherche, aus der Beschäftigung mit der Aufgabe und ihrer Bedingungen eine Vorstellung erwachsen zu lassen.

März 2014

Vortrag
26.3.14 | 18.00-19.00 Uhr | Restaurant Strauss

Fiechter & Salzmann Architekten

In ihren Arbeiten begeben sich Caroline Fiechter und René Salzmann auf die Suche nach den atmosphärischen Qualitäten des Raumes und lassen sich dabei auch von eindrucksvollen Räumen aus der Geschichte inspirieren, wobei sie das Entdecken des Anonymen und das in seiner Zeit Allgemeingültige deutlich mehr fasziniert als das Bekannte und Exzellente.

Februar 2014

Wohnüberbauung Sidiareal Winterthur

Vortrag
26.2.14 | 18.00-19.00 Uhr | Restaurant Strauss

Stephan Kuhn Landschaftsarchitekt

Stephan Kuhn zeigt zwei Projekte von Kuhn Landschaftsarchitekten als Ausschnitte aus dem Stadtgefüge von Winterthur. Das 1998 von Stephan Kuhn und Richard Truninger gegründete Büro wird seit 2007 von Stephan Kuhn unter dem Namen Kuhn Landschaftsarchitekten weitergeführt. In Winterthur bekannt ist vor allem die Wohnüberbauung Sidi-Areal an der St. Gallerstrasse, deren Umgebung 2009 mit dem „Silbernen Hasen“ der Zeitschrift Hochparterre ausgezeichnet wurde.

Januar 2014

Rohstoff Elektroschrott

Vortrag
22.1.14 | 18.00-19.00 Uhr | Restaurant Strauss

Seltene Metalle – Rohstoffe aus denen die Zukunft gebaut wird

Seltene Metalle haben immer mehr Einzug in unseren Alltag gehalten. Dr. Patrick Wäger, Abteilung Technologie & Gesellschaft der Empa St. Gallen zeigt auf, wo seltene Metalle eingesetzt werden, welche dieser Rohstoffe hinsichtlich Versorgungssicherheit als besonders "kritisch" gelten, und was wir tun können, um nachhaltiger mit ihnen umzugehen.

November 2013

Bauarbeiten am Hochhaus West

Vortrag
6.11.13 | 18.00-19.00 Uhr | Restaurant Strauss

Loeliger Strub Architektur

In dem Madame de T. den Ablauf der gemeinsamen Nacht verlangsamt, sie in verschiedene voneinander getrennte Teile gliedert, versteht sie es, die kurze Zeitspanne, die ihnen gewährt ist, als kleine, wunderbare Architektur, als Form erscheinen zu lassen. Einer Dauer eine Form aufzuprägen, das ist der Anspruch der Schönheit, aber auch des Gedächtnisses. Denn das Formlose ist unfassbar und kann nicht erinnert werden. (Milan Kundera, Die Langsamkeit)

Subscribe to RSS - Vortrag